Werde aktiv im Ehrenamt!

Das "Hobby Helfen" ist keine Einbahnstraße: "Jedes Lächeln, das du schenkst, bekommst du doppelt zurück", sagt ein Sprichwort.

Seit über 900 Jahren engagieren sich Malteser für Bedürftige, Arme und Kranke. Zuerst waren es die Ritter im Hospital von Jerusalem – heute sind es die Sanitäter:innen und Betreuer:innen bei Veranstaltungen und im Katastrophenschutz, die Helfer:innen in unseren Kinder- und Jugendprojekten, die Gruppenleiter:innen der Malteser Jugend, die Freiwilligen, die einsamen, geflüchteten, alten und kranken Menschen ihre Zeit schenken oder sie in den letzten Stunden des Lebens begleiten.

Beim Malteser Hilfsdienst kann man sich in ganz unterschiedlichen Bereichen engagieren – von der Begleitung einsamer Menschen ins Theater über die Betreuung einer Gruppe geflüchteter Kinder bis zur Unterstützung trauernder Angehöriger.

Dabei gewinnen die Ehrenamtlichen auch für sich selbst eine Menge: Sie lernen neue Freunde kennen, mit denen man für ein gemeinsames Ziel aktiv ist. Sie erwerben darüber hinaus zusätzliche Qualifikationen und können sich in Ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln. Sie werden zudem Teil der Malteser-Familie, bei der bereits viele inspirierende Menschen sind.

Das bieten wir

  • qualifizierte Aus- und Weiterbildung
  • umfassende Begleitung
  • Anerkennung (u. a. Zeugnis über Tätigkeit, Berliner Freiwilligenpass)
  • vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten
  • eine große Gemeinschaft im Dienst am Nächsten
  • umfassenden Versicherungsschutz
  • Ersatz für entstandene Kosten
  • die Möglichkeit, etwas Gutes zu tun

Das erwarten wir

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Einsatzbereitschaft
  • Zeit für andere
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung
  • Verlässlichkeit
  • Motivation, etwas Gutes zu tun

Aktuelle Engagementmöglichkeiten

Einsamkeit in Berlin: Endlich klingelt das Telefon

Wer ist für mich da, wenn ich mich allein fühle? Menschen empfinden es oft als Makel, wenn sie einsam sind. Die Malteser helfen: In der „Redezeit“ rufen Ehrenamtliche einmal in der Woche Berlinerinnen und Berliner an, die einfach mal reden möchten. Daraus entstehen nicht selten Telefonfreundschaften.

mehr

Nicht vergessen!

Werden Sie Demenzbegleiter/-in! Erfahren Sie hier, wie Sie Menschen mit Demenz helfen können, weiterhin mit Freude am Leben teilzuhaben!

mehr