Presse

Ukraine-Krieg: Wie läuft es nach zwei Monaten im größten Ankunftszentrum Deutschlands?

Am 20. März wurde auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens in Berlin-Tegel das große „Ukraine-Ankunftszentrum TXL“ eröffnet. Die Malteser sind gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen von Beginn an dabei. Die katholische Hilfsorganisation kümmert sich um das Informationsmanagement und betreut einen Unterkunftsbereich mit 350 Betten. Im Interview berichtet Malteser-Teamleiter Max Devantier wie es den Kriegsflüchtlingen geht, vor welchen Herausforderungen das Team steht und warum die Erfahrungen aus der Organisation eines Impfzentrums jetzt im Ankunftszentrum hilfreich sind.

mehr

70 Jahre Ehrenamt: „Die Malteser sind mein Leben“

Heribert Rosenberg (86) ist seit sieben Jahrzehnten als Sanitäter und Katastrophenhelfer bei den Maltesern im Einsatz. Seit einem dreiviertel Jahrhundert steht Heribert Rosenberg als Malteser Menschen zur Seite, die in Not sind. Auch heute noch ist der Berliner ehrenamtlich aktiv.

mehr

Start Ukraine Ankunftszentrum TXL: Großeinsatz für die Berliner Hilfsorganisationen

Im Auftrag des Landes Berlin betreiben die Berliner Hilfsorganisationen seit Sonntag, 20. März 2022, das „Ukraine Ankunftszentrum TXL“ für Flüchtlinge aus der Ukraine auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tegel. Dort werden in einem sogenannten „Bus-Hub“ bis zu 10.000 Menschen täglich empfangen und eine Weiterfahrt in Unterkünfte oder andere Bundesländer organisiert. Zudem können im Ankunftszentrum bis zu 2.600 Geflüchtete vorübergehend untergebracht werden.

mehr

Publikationen

Newsletter

+++ Aktuelle Ausgabe +++ Lesen und abonnieren Sie unsere Malteser Berlin News +++

mehr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Malteser Berlin Newsletter

Pressespiegel

Übersicht als PDF

twitter

twitter.com/malteserberlin

facebook

facebook.com/malteserberlin

instagram

instagram.com/malteserberlin