Malteser Besuchshunde Berlin – Glück mit Herz & Fell

Seit 2013 engagiert sich der Malteser Besuchsdienst mit Hund in ganz Berlin.

Die Malteser Besuchshunde und ihre Halter besuchen regelmäßig pflegebedürftige Menschen. Denn Hunde schenken Lebensfreude und sind ein wertvoller Türöffner in die Gesellschaft.

Die sorgfältig ausgesuchten und ausgebildeten Hunde überwinden soziale Barrieren. Das Verhältnis zwischen Hund und Mensch schafft eine entspannte Atmosphäre und öffnet Herzen.

Die Begegnung mit unseren Vierbeinern stärkt die Besuchten sozial und emotional. Kummer und Sorgen treten in den Hintergrund. Die Besuchshundeteams sorgen für Momente voll Glück und Lebensfreude!

Aktuell suchen wir Menschen, die mit ihrem Hund in privaten Haushalten pflegebedürftige Menschen besuchen und sich dafür mit ihrem Hund als Besuchshundeteam ausbilden lassen. Unterstützen auch Sie uns und werden Sie aktiv!

Welche Voraussetzungen benötigen Sie, um Teil unseres Besuchshundeteams zu werden?

Ihr Hund sollte:

  • den Kontakt mit Menschen genießen
  • Kontakt mit Menschen gerne und freiwillig aufnehmen zum Spielen, Schmusen und Gefüttert werden
  • Alter: mindestens 2 Jahre
  • zuverlässiger Grundgehorsam: die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Bleib, Komm auch unter Ablenkung gut und sicher beherrschen)
  • gelassene Persönlichkeit, geringe Stressanfälligkeit, freundliches Wesen
  • Über Futter oder Spiel gut motivierbar
  • Körperlich gesund , frei von schmerzhaften Erkrankungen (Nachweis vom Tierarzt erforderlich!), regelmäßig geimpft und entwurmt (bzw. Kotprobeuntersuchung) und versichert
  • Bestandene Eignungsprüfung vor Beginn der Ausbildung

Sie als Hundehalter/-in sollten:

  • volljährig und zuverlässig sein
  • Freude daran haben anderen Menschen zu helfen
  • Offen für Hausbesuche sein, weil die Besuche mit Hund vorrangig bei den Menschen zu Hause stattfinden
  • Zeit und Bereitschaft für den regelmäßigen Besuch eines pflegebedürftigen Menschen haben (Zeitaufwand ca. 2h / Woche)
  • belastbar im Umgang mit Alter und Krankheit sein
  • bereit zur Teilnahme an Schulungen und Fortbildungen sein
  • über gutes Basiswissen in Sachen Hund verfügen, den Hund verstehen und leiten können
  • Ein souveräner Bindungspartner für den Hund sein (faire Umgangsweise mit dem Hund, den Hund durch Situationen mit hoher Ablenkung sicher führen können, souverän und vorausschauend handeln)
  • Spaß am Hundetraining haben und Lust an der Beziehung zum Hund zu arbeiten

Sie können all diese Fragen aus voller Überzeugung bejahen? 

Sie möchten mit ihrem Hund andere Menschen glücklich machen und haben Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit im Malteser Besuchshundedienst Berlin?

Dann freuen wir uns Sie und Ihren Vierbeiner kennen zu lernen!

Füllen Sie einfach unseren Interessentenbogen aus und schicken Sie uns diesen per E-Mail zu. Wir melden uns bei Ihnen und laden Sie gern zu einem persönlichen Gespräch ein.

Fragen & Antworten

Wie läuft die Ausbildung ab?

Wie läuft die Ausbildung ab?

Vor dem ersten Ausbildungstermin findet ein Eignungstest für die Ausbildungshunde statt. Hier wird das Wesen und der Grundgehorsam geprüft und das Verhältnis zwischen Hundeführer:in und Hund eingeschätzt. Darüber hinaus wird geprüft, wie das Unsicherheits- und Aggressionsverhalten in alltäglichen und besuchsdienstrelevanten Situationen aussieht und wie sich der Hund unter Stressbelastung verhält. 

Wird der Eignungstest bestanden, starten die praktischen Trainingseinheiten mit Hund auf dem Hundeplatz und der Praxis-Einsatz in der Häuslichkeit.

Die weiterführenden Seminare für den Hundeführer finden zum Teil online und zum Teil in Präsenz im Eichhorster Weg 90 in 13435 Berlin statt. 

Die Ausbildung endet mit einer abschließender Prüfung und einem Zertifikat.

Auch nach der Ausbildung können weiterführende Seminare zur Mensch-Hund Kommunikation kostenlos besucht werden.

Wie sieht meine ehrenamtliche Tätigkeit nach Ende der Ausbildung aus?

Wie sieht meine ehrenamtliche Tätigkeit nach Ende der Ausbildung aus?

Nach der Ausbildung können Sie tiergestützte Einsätze mit Ihrem Hund unter Berücksichtigung seiner Bedürfnisse planen und umsetzen. Sie können Ihren Hund in jeder Situation lesen und verstehen und sind mit einer tollen Community verbunden, die sich austauscht und unterstützt.

Je nach Ihren eigenen Wünschen und den Stärken Ihres Vierbeiners besuchen Sie regelmäßig einen Privathaushalt in Ihrer Nähe. Dafür sollten Sie mindestens 1 Stunde pro Woche (zzgl. Hin-/Rückweg) Zeit haben. Eine genaue Struktur für Ihre Besuche, einen Koffer voll Ideen und Beschäftigungsmöglichkeiten erhalten Sie vorab in der Ausbildung. 

Was kann ich von den Maltesern erwarten?

Was kann ich von den Maltesern erwarten?

  • Professionelle Mensch-Hund Ausbildung zum zertifizierten Besuchshundeteam in Theorie und Praxis.
  • Kostenübernahme der Ausbildung bei ehrenamtlicher Mitgliedschaft und der aktiven Bereitschaft für den regelmäßigen Besuchsdienst-Einsatz.
  • Anregende und bereichernde Begegnungen. Wertschätzung für Ihr Engagement.
  • Eine nette Helfer-Gemeinschaft, die sich auf Sie freut.
  • Kostenlose Qualifizierungen, Fortbildungen, Seminare und Workshops durch Experten - auch außerhalb des Besuchshundedienstes (wie z.B. Schmerzprävention, Biografisches Schreiben etc.)
  • Kontinuierliche Begleitung durch das Leitungsteam des Besuchshundedienstes.
  • Regelmäßige Treffen in der Helfergruppe, in denen ein Erfahrungsaustausch und die Reflexion der Tätigkeit erfolgen.
  • Versicherungsschutz im Rahmen Ihres Engagements.
Wie lange dauert die Ausbildung?

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • ca. 3 bis 6 Monate
  • modular
  • vorrangig am Wochenende
Sie kennen einen Menschen mit anerkanntem Pflegegrad, dem ein Besuchshund gut tun würde?

Sie kennen einen Menschen mit anerkanntem Pflegegrad, dem ein Besuchshund gut tun würde?

Vielleicht hatte dieser Mensch früher sogar einmal ein Haustier und vermisst diese Art der Nähe? Dann kontaktieren Sie uns gerne! 

Die Besuchshunde des Malteser Hilfsdienstes schenken pflegebedürftigen Senioren ein Stück Lebensfreude und können aktiv zu ihrem Wohlbefinden beitragen. Diese Besuche mit Hund können über die Pflegekasse abgerechnet werden. Jede pflegebedürftige Person mit einem anerkannten Pflegegrad (von 1 bis 5) hat einen Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse plus einen Entlastungsbetrag von 125 Euro monatlich. 

Seit 2018 haben wir die Anerkennung, vom Berliner Senat nach §45a Absatz1 SGB XI und §45b, Leistungen zur Unterstützung zu Pflegender im Alltag erbringen zu können. Somit kann dieser Entlastungsbeitrag von 125 Euro pro Monat zum Beispiel für einen wöchentlichen Besuch des Malteser Besuchshundedienstes genutzt werden.

Sprechen Sie uns an!

Gefördert von

  • Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege
  • GKV Spitzenverband

Video

Malteser Besuchshunde - ein alltagsunterstützendes Angebot für Pflegebedürftige in Berlin

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.