Navigation
Malteser Diözese Berlin

Malteser sind startklar für 72-Stunden-Aktion

22.05.2019
Die Schulklimapaten der Gabriele-von-Bülow-Schule veranstalten gemeinsam mit ihren Patenklassen eine Müllsammelaktion, um den umliegenden Park zu verschönern. Foto: Malteser Hilfsdienst

Berlin. Tag und Nacht im Einsatz für die Nächsten – sichtbares Engagement gehört für die Malteser dazu. Von Donnerstag bis Sonntag beteiligt sich die Malteser Jugend daher an der 72-Stunden-Aktion der katholischen Jugend im Erzbistum Berlin. Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ engagieren sich mehr als 600 Jugendliche in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in 27 Aktionsgruppen bei Deutschlands größter Jugendsozialaktion. Darunter auch junge Helfer der Malteser.

„Wenn es eine solche Großaktion gibt, wollen wir Malteser natürlich dabei sein“, sagt Anja Gruner, die sich ehrenamtlich als Gruppenleiterin in dem Jugendverband engagiert. Idee der Aktion ist, dass sich die jungen Leute innerhalb von 72 Stunden sozial, ökologisch, interkulturell oder politisch engagieren. Die Jugendlichen haben sich mit ihren Aktionsgruppen selbst überlegt, wo und wie sie anpacken wollen.

„Es ist cool, gemeinsam etwas zu bewegen.“

So wollen sich die jungen Malteser gleich in zwei Aktionen in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag einbringen. Am Donnerstag veranstalten die Schulklimapaten der Gabriele-von-Bülow-Schule gemeinsam mit ihren Patenklassen eine Müllsammelaktion, um den umliegenden Park zu verschönern. Am Sonnabend gibt die Malteser Jugend in einem Kinderheim Einblicke in die Erste Hilfe. „Wir wollen zeigen, dass es cool ist, mit anderen jungen Leuten etwas zu bewegen“, erklärt Anja Gruner.

Die 72-Stunden-Aktion wird im Erzbistum Berlin gemeinsam vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Diözesanverband Berlin und dem Erzbischöflichen Amt für Jugendseelsorge organisiert. Der BDKJ ist der Dachverband der katholischen Jugendverbände. Im Erzbistum Berlin haben Sandra Scheeres, Berlins Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, und Britta Ernst, Brandenburgs Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, die Schirmherrschaft übernommen.

Die Aktion endet für alle Teilnehmenden am Sonntag, 26. Mai, ab 15.30 Uhr mit einem großem Abschlussfest in der Kalkscheune (Johannisstraße 2, 10117 Berlin). Bei der Feier wird auch Berlins Erzbischof Dr. Heiner Koch vor Ort sein und am Abend tritt das „Berlin Boom Orchestra“ auf.

Jetzt teilen!

Kommentare

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7