Navigation
Malteser Diözese Berlin

Jubiläums-Sommerfest im Malteser Familienzentrum MANNA

30.06.2018
Martin Hikel (l.), Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, überreichte dem Leiter des Familienzentrums, Lars Dittebrand (re.), als Zeichen der Anerkennung des Bezirkes einen Berliner Bären.
Finanzkurator Wolfgang Klose begrüßte im Namen des Vorstandes der Berliner Malteser die zahlreichen Jubiläums-Gäste.
Katrin Baron, Leiterin der Kita MANNA, berichtete über fünf erfolgreiche Jahre Bildungs- und Erziehungsarbeit im Kiez.
Ohne Ehrenamtliche wäre auch dieses Malteser-Projekt undenkbar: Diözesanoberin Alexandra Behr und Lars Dittebrand, Leiter des Malteser Familienzentrums, dankten allen aktiven Unterstützern.
Gruppenbild mit Dankpräsent für Bezirksbürgermeister Hikel: (v.l.) Dr. Fritz Felgentreu (SPD-Bundestagsabgeordneter), Lars Dittebrand (Leiter Familienzentrum MANNA), Wolfgang Klose (Finanzkurator Malteser Berlin) und Martin Hikel (Bezirksbürgermeister Berlin-Neukölln).

Sonnenschein, Spiel und Spaß: Beim Sommerfest im Malteser Familienzentrum MANNA am Sonnabend, 30. Juni, ging es rund. Schließlich hatten die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen gemeinsam mit ihren Gästen etwas zu feiern. Seit zehn Jahren gibt es nun schon das Familienzentrum MANNA der Malteser und seine seit fünf Jahren bestehende gleichnamige Kita im Stadtteil Gropiusstadt in Berlin-Neukölln. 

„Wir sind froh und dankbar, dass wir auf eine so lange, erlebnisreiche Zeit zurückblicken können“, sagte Lars Dittebrand, Leiter des Familienzentrums. Das Haus sei in den vergangenen zehn Jahren zu einem beliebten Begegnungsort für die ganze Nachbarschaft geworden. Menschen aus allen Kulturen und Generationen sind dort willkommen.

Gratulation von Bezirksbürgermeister Martin Hikel

Ein Bild vom Erfolgsprojekt MANNA machten sich beim Jubiläumsfest neben Vertretern des Malteser Hilfsdienstes auch der neue Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Martin Hikel (SPD), sowie der Neuköllner SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Fritz Felgentreu und Volker Ahlefeld, Centermanager der Gropiuspassagen. „Nicht alle haben die gleichen Chancen. Deshalb macht das Familienzentrum MANNA hier seit 10 Jahren eine ganz, ganz wichtige Arbeit für den Kiez und für die Gropiusstadt. Dafür bin ich sehr dankbar, besonders auch den vielen Ehrenamtlichen,“ so der Neuköllner Bezirksbürgermeister in seinem Grußwort. „Ich möchte gerne dem MANNA unsere bezirkliche Anerkennung aussprechen“, so Hikel weiter. Als symbolischen Dank überreichte er dem Leiter des Malteser Familienzentrum Lars Dittebrand einen kleinen Berliner Bären.

Im Namen des Vorstandes der Berliner Malteser begrüßte Finanzkurator Wolfgang Klose die Gäste auf dem Lipschitzplatz. „Wir als Berliner Malteser sind froh, dass wir diese Arbeit hier machen können. Und wir sind dankbar für die vielfältige Unterstützung, die wir bekommen: von den Ehrenamtlichen, vom Bezirksamt und von den vielen direkten Nachbarn.“

Ein starkes Programm für starke Kinder  

Klar, dass beim Jubiläumsfest vor allem die Kinder im Mittelpunkt standen. Schließlich lebt das MANNA jeden Tag sein Motto „Wir machen Kinder stark!“. Die Kleinen konnten draußen basteln, mit ihren Fahrzeugen über eine Bobby-Car-Strecke flitzen, auf einer Hüpfburg toben. Am Alba Berlin-Truck machten die Kinder erste Basketball-Übungen, am Intensiv-Rettungswagen der Malteser bestaunten sie die vielfältige Technik.

Über Leckereien und kühle Getränke freuten sich beim Sommerfest auch die Erwachsenen. Denn auch für sie ist das MANNA eine beliebte Anlaufstelle: Eltern erhalten Beratung, Senioren nutzen Kultur- und Freizeitangebote in der Seniorengruppe „Lebenshorizonte“. Und für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen gibt es zusätzlich bedarfsgerechte Beratungs- und Betreuungsangebote.

 

 

Jetzt teilen!

Kommentare

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7