Navigation
Malteser Diözese Berlin

Ein Spielplatz unter Dach: „Solidarity Day“ der Gropius Passagen im Familienzentrum MANNA

01.06.2018

Wenn Internationaler Kindertag und der „Solidarity Day“ der Gropius Passagen zusammenfallen – dann ist (gefühlt)Weihnachten im Malteser Familienzentrum MANNA in Neukölln. So viele Geschenke und so viel Trubel gab es vor Ort. Das Management der Gropius Passagen war am Freitag, 1. Juni, im Rahmen eines „Solidarity Day“ zu Gast in der Neuköllner Malteser-Einrichtung. Der Tag wurde zu einer großen Mitmachaktion für Kinder und die rund 20 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gropius Passagen. Gleich zwei Politiker schauten dann auch noch bei dem bunten Treiben vorbei: Der neue Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Martin Hikel (SPD), und der SPD-Bundestagsabgeordnete Fritz Felgentreu, der im selben Gebäude sein Büro hat und ein Grillfest gab.

Turnhalle: aus alt mach neu

Draußen kletterte das Thermometer auf Temperaturen von bis zu 30 Grad, doch das hielt die 20 Teilnehmer des „Solidarity Days“ nicht davon ab, drinnen die Ärmel hochzukrempeln. Frei nach dem Motto „Schöner Toben“ wurden ein rutschfester Mattenboden in der Turnhalle verlegt, eine hochmoderne Bewegungs-Anlage aufgebaut sowie eine Licht- und Musikanlage eingerichtet. Bei den Arbeiten kam auch der Leiter des Familienzentrums, Lars Dittebrand, bereits am frühen Vormittag ins Schwitzen. „Wir haben schon Material nach oben getragen, damit der Aufbau so schnell wie möglich beginnen kann“, sagte er. 
Realisiert werden konnte der sogenannte „Solidarity Day“ und der Umbau der Turnhalle dank der Unterstützung durch das Management der Gropiuspassagen, ein Einkaufszentrum der international tätigen Unibail-Rodamco-Group. Die Konzerngruppe übernahm die Kosten für die 20.000 Euro teure neue Sport-Anlage. „Wir freuen uns riesig, dass wir unseren Kindern und Erwachsenen durch das Motorik-Zentrum neue Möglichkeiten eröffnen können“, sagte Dittebrand. So war die alte Turnhalle bereits „stark abgenutzt“. Etwas Neues musste her – und mit dem Spielplatz unter Dach ist für die MANNA-Macher und Kinder ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen.

Motorikzentrum für Große und Kleine

Im Motorik-Zentrum, das während des „Solidarity Day“ in der oberen Etage des Hauses aufgebaut wurde, dürfen sich die Kinder auch bei schlechtem Wetter austoben. An dem Mehrzweckgerüst können verschiedene Sportgeräte wie Schaukeln, Kletternetze und Sprossenwände befestigt werden. Es kommt ohne tragende Wände aus und bietet Kleinen und Großen ausreichend Platz für Bewegung. Ganz nebenbei werden die motorischen Fähigkeiten von Kindern und auch Älteren gestärkt.
Denn das Familienzentrum MANNA, mitten im Herzen Neuköllns in Gropiusstadt, ist laut Dittebrand ein „kunterbunter“ Ort, an dem sich Kleine und Große begegnen und gefördert werden. Unten im Erdgeschoss besuchen 58 Mädchen und Jungen die Kindertagesstätte. In der oberen Etage gibt es ein Mittagessenangebot und Nachmittagsbetreuung für bis zu 60 Grundschulkinder. Auch Senioren treffen sich regelmäßig in dem Familienzentrum. „Das Besondere an unserem Haus ist, dass wir eine Anlaufstelle für die ganze Nachbarschaft sind“, erklärt der Leiter des Familienzentrums.
Das zeigte sich auch am Freitag. Aus der Umgebung kamen viele Gäste und schauten sich an, wie die Arbeiten in der Turnhalle vorangingen. Die Mitarbeiter- und Mitarbeiterinnen der Gropius Passagen packten tatkräftig vor Ort an. Aber sie handwerkten nicht nur, nein, sie gaben auch Essen aus und halfen bei der Zubereitung von Salaten und Smoothies.  Unterstützt wurden sie dabei vom haupt- und ehrenamtlichen MANNA-Team von Kita und Familienzentrum sowie von zahlreichen Kindern und Familien, die im Viertel wohnen und regelmäßig zu Gast bei den Maltesern in Gropiusstadt sind.

Graffiti-Kunstwerk

Bereits vor dem großen Tag war das MANNA-Team fleißig. Am Mittwoch und Donnerstag sprühten sie ein riesiges Graffiti-Kunstwerk auf die Wand: eine Unterwasserlandschaft, die die Kinder am Freitag mit Fischen und Pflanzen weiter verschönerten. Für Abkühlung sorgten am Aktionstag die Allerkleinsten: In der MANNA-Kita bastelten die Mädchen und Jungen Schleimbomben und versorgten die Gäste mit selbstgemachtem Eis.
Am Ende des Tages gab es für die Kinder dann die schönste Belohnung überhaupt: Sie durften ihr Motorik-Zentrum erobern und darin herumtoben.

Jetzt teilen!

Kommentare

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7