Navigation
Malteser Diözese Berlin

Lernen, Abschied zu nehmen: Malteser bieten Letzte-Hilfe-Kurs

06.11.2017

Wie umgehen mit Krankheit und Sterben im eigenen Umfeld? Wie erkenne ich, wann ein Mensch im Sterben liegt? Was passiert mit einem Menschen – körperlich und seelisch – wenn er stirbt? Und wie gehe ich als Nahestehender damit um? Was kann ich begleitend tun, damit dieser letzte Gang trotz aller Trauer ein guter Abschied wird? Diese oft verdrängten dafür aber umso wichtigeren Fragen greifen die Letzte-Hilfe-Kurse des Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienstes auf.

Im Rahmen der 20. Berliner Hospizwoche fand erstmalig ein „Letzte-Hilfe-Kurs“  in Zusammenarbeit mit dem Alexianer-Krankenhaus Hedwigshöhe statt. Nun gibt es einen ersten Nachfolgetermin

am Montag, den 27. November 2017 von 16.00 -20.00 Uhr in der Diözesangeschäftsstelle der Malteser Berlin, Alt-Lietzow 33, 10587 Berlin, 1. OG, Raum 102.

Die Teilnahme ist kostenlos. Interessenten melden sich bitte beim Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienst  unter Tel.: 030 / 656 61 78 25 oder Hospiz.berlin(at)malteser(dot)org.

In „Letzte-Hilfe-Kursen“ lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Das ist manchmal leichter als gedacht. Themen des Kurses sind: Sterben als Teil des Lebens; Vorsorgen und Entscheiden; körperliche, psychische, soziale und existentielle Nöte lindern; Abschied nehmen.

Mehr Infos:

zur Veranstaltung und zur Malteser Hospiz- und Trauerarbeit unter malteser-berlin.de/hospiz

zum Kurs-Konzept unter www.letztehilfe.info

 

 

 

 

 

 

Jetzt teilen!

Kommentare

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7