Navigation
Malteser Diözese Berlin

"Refugee Aid Medal" für außergewöhnliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

15.09.2017
Nach der Ordensverleihung in der ehemaligen Lounge des ICC
Nach der Ordensverleihung in der ehemaligen Lounge des ICC

Nach einem Jahr und neun Monaten schließt die Notunterkunft im ICC zum 30. September 2017 ihre Pforten. Bis zu 550 Geflüchtete waren dort untergebracht. Diese konnten jetzt mit Hilfe des LAF (Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten) in Gemeinschaftsunterkünfte umziehen. Für die über 30 hauptamtlichen und 50 ehrenamtlichen Mitarbeiter-/innen endet damit ein bewegendes Kapitel. Im Rahmen eines Abschiedsfestes verlieh Diözesanleiterin Marie-Catherine Freifrau Heereman zum Dank für das außergewöhnliche Engagement allen Malteser Mitarbeiter-/innen des ICC die „Refugee Aid Medal“ des Malteser Ordens. „Ende 2015 standen wir vor einer großen gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, der wir uns als Malteser aus christlicher Verantwortung gestellt haben“, sagte Heereman. „Das war nur Dank Ihres großen ehrenamtlichen Engagements möglich. So konnten wir vielen hundert Menschen ein erstes freundliches Ankommen und ein vorübergehendes Zuhause ermöglichen.“


Diözesanleiterin Heereman dankte auch den vielen Initiativen, Vereinen und Einrichtungen, die durch Spenden oder tatkräftige Hilfe die Arbeit mit den Geflüchteten im ICC unterstützt hätten: Rotary Club Berlin Süd und das Projekt „Tanz ist Klasse“ vom Staatsballett, die Messe Berlin, das Bezirksamt Berlin-Charlottenburg sowie „Berlin hilft e.V.“, „Moabit hilft e.V.“, „Willkommen in Westend“, IPSO und die Integrationslotsen Berlin-Charlottenburg.


Über das Integrationslotsenprojekt der Malteser wird der Kontakt zu den Geflüchteten gehalten und Aktivitäten wie z.B. die Nähstube oder Nachhilfeunterricht werden fortgeführt.

Jetzt teilen!

Kommentare

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7