Navigation
Malteser Diözese Berlin

Malteser Rettungsdienst mit 5 neuen Rettungswagen und 2 neuen Standorten für Berlin

11.04.2017
Michael Sparmann, Rettungsassistent und Wachleiter des Teams Weißensee, Thomas Engler, Leiter Rettungs- und Fahrdienste und Ricardo Rommeiß, Rettungssanitäter (v.l.) am neuen Standort in Weißensee.
Michael Sparmann, Rettungsassistent und Wachleiter des Teams Weißensee, Thomas Engler, Leiter Rettungs- und Fahrdienste und Ricardo Rommeiß, Rettungssanitäter (v.l.) am neuen Standort in Weißensee.

Der Malteser Rettungsdienst bildet eine zunehmend wichtige Säule in der präklinischen Notfallversorgung in Berlin. Mit zwei neuen Standorten sind die Rettungswagen der Malteser nun auch im Nordosten Berlins häufiger zu sehen. Am 1. Februar zog ein Standort von der Moabiter Feuerwache um nach Pankow in die Rettungswache am Klinikum Maria Heimsuchung. Am 10. April kam als neuer Standort die Rettungswache in Weißensee dazu. Gleichzeitig erhielten die Malteser 5 neue Rettungswagen für die neuen und die bestehenden Wachen.

Bereits seit Ende 2009 fahren die Malteser für die Berliner Feuerwehr im regulären Rettungsdienst mit einem Rettungswagen in der Lehrrettungswache Wittenau. Im Juli 2015 kam ein Rettungswagen der Malteser auf der Feuerwache Tegel hinzu, der rund um die Uhr das gesamte Jahr im Einsatz ist. Zum Ende desselben Jahres wurde die Diözesangeschäftsstelle, die ehemalige Feuerwache Alt Lietzow wieder zu einer echten Rettungswache. Im Auftrag des Landes Berlin wurde hier ein Rettungswagen stationiert. Seit dem 1. Oktober 2016 sind die Malteser auch am Humboldt-Krankenhaus in Reinickendorf mit einem neuen RTW-Standort vertreten. Zusammen mit den neuen Standorten in Pankow und Weißensee sind die Malteser damit an insgesamt sechs Rettungswachen für das Land Berlin im Einsatz – vier mehr als noch vor zwei Jahren.

Jetzt teilen!

Kommentare

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7