Navigation
Malteser Diözese Berlin

Das Projekt – Entstehung und Idee

Im Sommer 2012 reiste eine Gruppe junger deutscher und polnischer Freiwilliger auf Einladung des Malteser Ordens nach Georgien mit dem Ziel, dort ein langfristiges Projekt aufzubauen. Parallel dazu kaufte der Malteser Hilfsdienst Berlin ein Haus in Achalziche und eröffnete dort das Tagespflegezentrum Talita Kum für Menschen mit Behinderung.
Die meisten Projekte für die Betreuung von Menschen mit Behinderung in Georgien sind den August über geschlossen. So entstand gemeinsam mit den Berliner Maltesern die Idee, ein Summer Camp für diese Menschen zu organisieren und ihnen so ein Angebot für die Sommerferien zu bieten.

Nach intensiver Vorbereitung fand 2014 zum ersten Mal ein sogenanntes Summer Day Camp in Achalziche statt. Während gemeinsamer Tagesausflüge im Umland von Achalziche konnte das kleine Team Freiwilliger die Gäste des Tagespflegezentrums und ihre Betreuer vor Ort näher kennen lernen und gemeinsam ein Konzept ausarbeiten. Das Talita Kum Summer Camp wird seither unter der Fahne des Malteser Hilfsdiensts Berlin vor allem von Jugendlichen und jungen Erwachsenen realisiert. Einige der Freiwilligen reisten bereits mehrmals nach Georgien, um die Situation für Menschen mit Behinderung dort nachhaltig zu verbessern und ihre neuen Freunde wieder zu sehen.

Seit 2015 findet das Summer Camp regelmäßig Ende August in einem behindertengerechten Haus am Stadtrand des in Georgien sehr beliebten Badeorts Batumi am Schwarzen Meer statt.

Trotz fehlender Malteser-Strukturen in Georgien ist es uns im Laufe der Jahre gelungen, ein kleines, sich stets entwickelndes Netzwerk mit Menschen aufzubauen, die das Projekt vor Ort unterstützen und mit organisieren. Mit dem Summer Camp und der Arbeit der Berliner Malteser in Talita Kum versuchen wir, die Malteser in Georgien bekannter zu machen, um einen Ausgangspunkt für Malteser-Strukturen und weitere Projekte in dieser Region zu schaffen.

Ziel unseres Summer Camps ist es, unseren Gästen eine unbeschwerte Zeit zu schenken, in der sie im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig bietet es ihnen eine Abwechslung zu ihren Alltags-Routinen und die Möglichkeit, andere Teiles ihres Landes kennen zu lernen, denn viele der Gäste haben ihre Heimatorte bis dahin noch nie verlassen.
Jeder Gast wird von einem Freiwilligen 1-zu-1 betreut, was eine besondere Bindung zwischen Gast und Freiwilligem schafft. Auf die individuellen Bedürfnisse jedes Gastes kann so am Besten eingegangen werden.
Zusammen wird gebastelt, gemalt, getanzt oder einfach nur in der Sonne entspannt. Gemeinsame, wiederkehrende Aktivitäten („Frühsport“, Lesen und Reflektion des Evangeliums, Singkreis am Abend) bilden den Rahmen für Unternehmungen wie ein Spaziergang auf der Strandpromenade, Baden im Meer oder der Besuch von Freizeitstätten wie dem Delphinarium oder dem Botanischen Garten.

Unsere Begeisterung möchten wir mit den Georgiern teilen. Wir möchten sie ermutigen, Menschen mit Behinderung als Teil der Gesellschaft anzuerkennen und sich in der Betreuung ehrenamtlich zu engagieren. Deshalb stellen wir unsere Gäste während des Summer Camps in den Mittelpunkt. Besonders die soziale Inklusion liegt uns dabei am Herzen. Vor allem durch unsere Ausflüge in der Öffentlichkeit versuchen wir, mit Georgiern ohne Behinderung in Kontakt zu kommen, um mit der Tabuisierung der Thematik Behinderung zu brechen und Vorurteile sowie Hemmungen im Umgang miteinander abzubauen. Damit möchten auf die Situation von sozial benachteiligten Menschen aufmerksam machen.

Das Team der Freiwilligen wird vor Ort von georgischen Betreuern, einer Krankenschwester und mehreren Geistlichen unterstützt.

„The parents thank you a lot. Our young people with disabilities remain pleased with this beautiful experience that made them feel loved with great tenderness and respected.“
Sr. Gerorgette Sahini (Betreuerin und Leiterin des Zentrums Talita Kum)

Weitere Informationen

Johanna Limbourg
Koordination Talita Cum Summer Camp
E-Mail senden

Anna Steger
Koordination Talita Kum Summer Camp
E-Mail senden
Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE03 370 60 120 120 120 4018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7